ILS Ansbach

Die viertgrößte Stadt in Mittelfranken ist Ansbach. Mit ihren beeindruckenden Baudenkmälern ist die 40.000 Einwohner starke marktgräfliche Residenzstadt auch ein touristischer Anziehungspunkt. 

Auf einem rund 5.000 Quadratmeter großen Grundstück im Ansbacher Stadtteil Brodswinden entsteht nun bis Mitte 2025 der Neubau der Integrierten Leitstelle, kurz ILS, für die beiden Landkreise Ansbach und Neustadt/Aisch.

„Die Integrierte Leitstelle ist im Notfall die Schnittstelle zwischen Problem und Lösung“, so Landrat Helmut Weiß bei der Vorstellung der Örtlichkeit.

Im Erdgeschoss werden sich überwiegend die Technikräume befinden. Die eigentliche Leitzentrale befindet sich in den Räumen darüber. Im 2. OG sind Schulungs- und Besprechungsräume geplant. Zukünftig werden im neuen Gebäude auch die vier Mitarbeiter des Teams des Zweckverbandes für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierung untergebracht werden.

Waren früher in der derzeitigen ILS bestimmte Betriebsbereiche gar nicht vorhanden, werden mit dem vergrößerten Platzangebot im Neubau nun auch ein Sonderlagenraum, einen Aufenthaltsraum sowie Umkleiden, Duschen oder Lagerräume möglich sein.

Die Leitstelle ist rund um die Uhr besetzt. Unter der Notfallnummer 112 wird innerhalb kürzester Zeit der Rettungsdienst bzw. Feuerwehr dorthin geordert, so Bedarf ist.

Aus Gundelfingen kommen dafür die Aluminium Fenster und die Aluminium Pfosten-Riegel-Fassade, die im Laufe des Herbstes 2024 montiert werden.

Bauherr ist der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Ansbach (ZRF AN) aus Ansbach.

Das in Braunschweig ansässige Architekturbüro struhkarchitekten BDA übernahm dabei das architektonische Konzept. Das engagierte Team aus 30 Architekten, Innenarchitekten, Bauingenieuren und Bauzeichnern lieben die Herausforderung und die konzeptionelle Arbeit im Detail. Das Büro besteht seit 1986.

Metallbau Wölz führt aus:

  • Aluminium Fenster
  • Aluminium Pfosten-Riegel-Fassade

Weitere Links zum Objekt:

Fränkischer Deckel vom 29.02.2024 – Arbeiten am Neuau der ILS in Ansbach schreiten voran

 

 

 

Auf einen Blick:

Anschrift:

Werner-von-Siemens-Straße 5, 91522 Ansbach

Fertigstellung:

Herbst 2024

Bauherr:

Zweckverband für Rettungsdienst und
Feuerwehralarmierung, 91522 Ansbach

Architekt:

struhkarchitekten planungsgesellschaft mbH,
38100 Braunschweig
www.struhkarchitekten

Objektverantwortliche bei Wölz:

Vivien Schmid