Die MUNK Group stellt die Weichen für die Zukunft

  • Munk Group Standort Leipheim mit Haupteingang

  • repräsentativer Schüco-Facid-Behang mit Logo & Bild

  • Stahlkonstruktion auf 2 Ebenen begehbar

MUNK Group Leipheim

Die MUNK Group steht für Sicherheit made in Germany und zählt zu den bedeutendsten Anbietern von Steigtechnik aller Art. Ihr Standardsortiment umfasst über 2.500 Produkte und reicht von Leitern für den gewerblichen, öffentlichen und privaten Gebrauch über Rollgerüste, Podeste und Überstiege bis hin zu Rettungstechnik sowie maßgefertigten Sonderkonstruktionen. Dabei macht der Innovations- und Technologieführer für Steigtechniklösungen immer wieder mit neuen Ideen auf sich aufmerksam, die den Kunden echte Mehrwerte in der Praxis bieten.

„Zukunft Munk“ heißt der aktuelle Veränderungsprozess, mit dem sich das Familienunternehmen mit rund 380 Mitarbeitern jetzt fit für die Zukunft macht. Eine Firmenstruktur mit klar definierten Geschäfts- und Zentralbereiche, die neue Dachmarke MUNK und Investitionen in neue Produktions-, Lager- und Verwaltungsflächen sowie Außenanlagen im Heimat-Landkreis Günzburg wollen das Unternehmen zukunftssicher und wachstumsstark aufstellen.

Der Geschäftsbereich Rettungstechnik wird dabei nicht nur organisatorisch, sondern auch räumlich vom Geschäftsbereich Steigtechnik getrennt. Die komplette Rettungstechnik-Sparte bekommt eine neue Heimat. Sie zieht mit 30 Arbeitsplätzen in die neue Produktions- und Lagerhalle mit Showroom und integriertem Büro-Kubus in Leipheim. So steht in Zukunft ausreichend Raum für diesen wachsenden Geschäftsbereich zur Verfügung.

Der Showroom und Bürokomplex der Munk Group in Leipheim erhielt eine Fassade bestehend aus einer Schüco FWS 60 Aluminiumfassade, an die eine Stahlkonstruktion befestigt wurde. Daran wurde ein bedrucktes 9 m langes und 70 m breites Netzgittergewebe aus Polyester (System Schüco-Facid) gehängt. Die besondere Herausforderung hier bestand darin, dass die einzelnen Bahnen des Gewebes mit einer etwas größeren Fläche bedruckt wurden, die nach der Bespannung aber das unveränderte Bild wiedergeben musste.

Die unterhalb montierte Stahlkonstruktion ist auf 2 Ebenen für Putz- und Wartungsarbeiten begehbar.

Unser Auftraggeber war das Bauunternehmen Dipl.-Ing. H. Bendl GmbH & Co. KG aus Günzburg.

Das Konzept für den Standort Leipheim stammt aus dem Hause Stumpf Wolfinger Ried Architekten, die ihren Sitz in Augsburg haben.

Metallbau Wölz führte aus:

  • Aluminium Fenster
  • Haupteingangstüre
  • Stahl-Pfosten-Riegel-Fassade
  • Facid-Behang System Schüco

Weiterer Links zum Objekt:

Günzburger Steigtechnik – Unternehmensgeschichte 
 

Auf einen Blick:

Anschrift:

Gustav-Stresemann-Straße 2, 89340 Leipheim

Fertigstellung:

Frühjahr 2021

Bauherr:

Günzburger Steigtechnik GmbH,
89340 Leipheim
www.steigtechnik.de

Auftraggeber:

Dipl.-Ing. H. Bendl GmbH & Co. KG,
89312 Günzburg
www.bendl.de

Architekt:

Stumpf Wolfinger Ried PartG mbB,
86150 Augsburg

www.swr-architekten.de

Objektverantwortlicher bei Wölz

Thomas Mödinger

Auftragssumme:

700 Tsd. €