Neubau Geo- und Umweltforschungszentrum der Uni Tübingen

  • 6 Stockwerke für die Geowissenschaften der Uni Tübingen

    Ansicht von Süden her

  • Das 6-stöckige Gebäude und rund 10.000 Quadratmetern für den Neubau des Geo- und Umweltforschungszentrums

    Detailansicht Fenster

  • Forschungsbereiche wie die Mineralogie, Geodynamik und Teile der Paläobiologie werden ebenfalls zusammen geführt

    Das modifizierte GUZ im Kontext

  • 10 Teilbereiche des Geo- und Umweltforschugszentrums werden auf dem Unigelände Tübingen wieder zusammengefasst

    Das modifizierte GUZ im Kontext

Universität Tübingen

Auf dem Gelände der Universität Tübingen finden seit mehreren Jahren umfangreiche Baumaßnahmen statt.

In den Jahren 2015- 2018 steht nun der Neubau des Geo- und Umweltforschungszentrums (GUZ) an. Dieser ist ein weiterer Schritt auf dem Weg "Campus der Zukunft", den die Uni Tübingen seit vielen Jahren entwickelt. 

Auf 6 Stockwerken und rund 10.000 Quadratmetern Nutzfläche sollen die 10 Teilbereiche, die derzeit noch auf sanierungsbedürftige Gebäude verteilt sind, wieder gebündelt und zusammengeführt werden. Die Geo- und Umweltwissenschaften hatten sich in der Vergangenheit zu einem sehr komplexen Forschungszweig entwickelt. Zukünftig können Labor-, Büro- und Studierbereiche mit kurzen Wegen und auf wenigen Stockwerken verteilt, erreicht werden.

Die Forschungsbereiche Mineralogie, Geodynamik und Teile der Paläobiologie sollen ebenfalls wieder zusammen gelegt werden.

Die Gebäudehülle wird in Passivhausqualität nach EU-Richtlinien ausgeführt.

Die Konzepterstellung aus dem Hause KAAN-Architekten aus Rotterdam überzeugten im Jahre 2013 im Wettbewerb. Höhler und Partner Architekten und Ingenieure aus Aachen sind in das Projekt eingestiegen.

Fertigstellung ist für Ende 2018 geplant.

Metallbau Wölz führt aus:

  • Stahl Brandschutztüren

Weitere Links zum Objekt:

Vermögen und Bau Amt Tübingen - Große Baumaßnahmen
Eberhard Karls Universität Tübingen - Richtfest für den Neubau

 

 

 

 

Auf einen Blick

Anschrift:

Schnarrenbergstraße 94 - 96,
72076 Tübingen

Fertigstellung:

Sommer 2019

Bauherr:

Land Baden-Württemberg
vertreten durch
Vermögen und Bau Baden Württemberg
Amt Tübingen
www.vba-tuebingen.de

Architekt:

KAAN-Architecten, Rotterdam
kaanarchitecten.co

Höhler + Partner Architekten + Ingenieure
52072 Aachen
www.hoehler-partner.de

Bildrechte: KAAN Architecten Rotterdam

Projektleitung:

Höhler + Partner, Objektleitung Süd GmbH
www.hoehler-partner.de

Objektverantwortlicher bei Wölz:

Waldemar Arnold