Arbeitswelt von Morgen - PANDION OFFICEHOME am Pragsattel Stuttgart-Feuerbach

OFFICEHOME AM PRAGSATTEL Stuttgart-Feuerbach

Das familiengeführte Immobilienunternehmen PANDION hat seinen Sitz in Köln am Rhein, der größten Stadt des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. 2002 gegründet, beschäftigt sich der „Partner für Lebensräume“ mit dem Bau und dem Vertrieb von Wohn- und Gewerbeprojekten nicht nur an seinem Heimatstandort, sondern auch in Berlin, Bonn, Mainz, München und Stuttgart. Mit seinem Team aus über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zählt PANDION zu den Top Ten der Projektentwickler in Deutschland.

Das neue Projekt der PANDION liegt in Stuttgart-Feuerbach und wurde Anfang 2020 von der Flint Group erworben. Bis Ende 2023 soll dort ein Bürohaus mit etwa 17.000 qm Bruttogeschossfläche entstehen. Die variablen und vielseitig nutzbaren Flächen im Erdgeschoss und in den 5 Obergeschossen sind großzüigig dimensioniert und lichtdurchflutet. Das PANDION OFFICEHOME AM PRAGSATTEL bietet modernes, kreatives und effizientes Arbeiten und große Flexibilität in der Flächennutzung. Im Erdgeschoss besteht die Möglichkeit für ein gastronomisches Angebot - ideal zum Beispiel für eine Betriebskantine.

Von außen betrachtet, gibt die mineralische Fassade dem Projekt einen modernen Charakter und erinnert an die Industriebauten der 60er-Jahre. Die raumhohen Fenster sorgen für einen größtmöglichen Lichteinfall. Die Raumaufteilung bietet sowohl die Lösung in Einzelbüros bis hin zu Open Space-Arbeitswelten mit Meeting- und Besprechungsräumen an. Rund 1.000 Arbeitsplätze wird das PANDION OFFICEHOME zur Verfgügung stellen.

Im Außenbereich bieten Balkone, Loggien und Dachterrassen Arbeiten und Verweilen im Freien an. Green Hubs mit Außenterrassen können flexibel benutzt werden. Die beiden Innenhöfe laden zum Verweilen ein. Die Außenanlagen werden mit Sträuchern und Grünstreifen einen tollen Kontrast zur Fassade abgeben.

Im Untergeschoss werden 122 Fahrrad- und 125 PKW-Stellplätze den rund 1.000 Arbeitskräften und Besuchern zur Verfügung stehen. Auf Wunsch können diese auch als E-Ladestation ausgeführt werden.

Es ist angestrebt, das Projekt nach DGNB Deutsche Gesellschaft Nachhaltiges Bauen in Gold und WiredScore ebenfalls in Gold zertifizieren zu lassen. WiredScore zertifiziert Bestandsgebäude und Projektentwicklungen. Dabei wird die digitale Konnektivität einer Immobilie bewertet. Damit wird sichergestellt, dass das Bauvorhaben technologisch den Anforderungen der Nutzer – heute wie morgen – bestmöglich aufgestellt ist.

Baubeteiligtes Büro sind die KSP Engel Architekten, die rund 300 Mitarbeiter beschäftigen. Mit Niederlassungen in Braunschweig, Frankfurt/Main, Berlin, München, Hamburg, Peking und Shenzen ist das Büro dezentral aufgestellt und international tätig. Beim PANDION liegt dem Entwurf - der Wunsch, einen Bürokomplex und Stadtquartier zugleich zu schaffen - zugrunde. Sowohl für den Innen- als auch Außenbereich sollte eine hohe Verweildauer erzielt werden. Ein einladender, von der Straße gut sichbarer Eingang mit Freitreppe erweckt bereits von außen diesen Eindruck.

Die Gesamtfertigstellung ist für Ende 2023 vorgesehen.

Metallbau Wölz führt aus:

  • Aluminium Fenster
  • Aluminium Pfosten-Riegel-Fassade
  • Aluminium Brandschutztüren
  • Sonnenschutz Raffstore

Weitere Links zum Objekt:

Das Objekt stellt sich vor – PANDION in Stuttgart-Feuerbach
KSP Engel Architekten – Architektenwettbewerb gewonnen!
KSP Engel Architekten – Neue Arbeitswelten schaffen

 

Auf einen Blick:

Anschrift:

Sieglestraße, 70469 Stuttgart-Feuerbach

Fertigstellung:

Ende 2023

Bauherr:

PANDION AG, 50670 Köln
www.pandion.de

Auftraggeber:

Köster GmbH, 70771 Leinfelden-Echterdingen
www.koester-bau.de

Architekt:

KSP Jürgen Engel Architekten, 38122 Braunschweig
www.ksp-engel.com

Bildrechte: PANDION AG

Objektverantwortlicher bei Wölz:

Steffen Wildner