Erweiterungsbau für das Bayerische Landesamt für Umweltschutz in Augsburg

  • Ansicht Südseite

  • Süd-West-Seite

  • Detailansicht Pfosten-Riegel-Fassade

LfU Augsburg

Die Umweltanalytik sollte auf den Standort Augsburg konzentriert werden. Dazu ist als südlichster Gebäudeflügel ein Erweiterungsbau an das bestehende Landesamt für Umweltschutz entstanden.

Der vierte Flügel wurde ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit und Energieeffizienz konzipiert. Eine hochwärmegedämmte Fassade sowie Wände und Decken in Massivbauweise sorgen für größtmögliche Wärmespeicherung.

Bei der Gebäudetechnik wurde die Energieeinsparverordnung erfolgreich umgesetzt. Auf dem Dach des Bestandsgebäudes und des Erweiterungsbaus wurden innovative Fotovoltaik Elemente installiert.

Der für das Gebäude errechnete Primärenergiebedarf wird im Alttagsbetrieb im zweistelligen Prozentbereich unterschritten. Der Anspruch des Bauherren, dass dem Umweltgedanken bei diesem Bauvorhaben eine hohe Priorität eingeräumt wird, ist vollumfänglich erfüllt worden.

Metallbau Wölz führte aus:

  • Aluminium Fenster
  • Aluminium Pfosten-Riegel-Fassade
  • Hinterlüftete Faserzement-Fassade
  • Hinterlüftete Aluminium Kassetten Blechfassade
  • Profilverglasung Verbindungssteg
  • Sonnenschutz Raffstore
  • Sonnenschutz Großlamellen motorisch

Weiterführende Links zum Objekt:

Erweiterungsbau für LFU Augsburg Staatlichen Bauamt Augsburg
Projektbeschreibung LFU Augsburg Staatlichen Bauamt Augsburg

Das Objekt auf einen Blick:

Anschrift:

Bürgermeister-Ulrich-Straße 160 , 86179 Augsburg

Fertigstellung:

2012

Bauherr:

Staatliches Bauamt Augsburg
www.stbaa.bayern.de

Architekt:

Jesse Hofmayr Werner, München
www.j-h-w.net

Bildhinweise

Objektverantwortliche bei Wölz:

Ursula Reiser

Auftragssumme:

1,2 Mio €