5-stöckiges Bürogebäude mit Tiefgarage in München

Frankfurter Ring 158 München

Der Frankfurter Ring ist eine gut 2 km lange, 4-spurige Hauptstraße, über die der Verkehr durch das Innere Münchens fließt. Dieser Ring bildet eine Teilstrecke des äußeren Rings und führt durch Milbertshofen und Freimann. 

Zwischen Frankfurter Ring, der Weimarer Straße und der Domagkstraße entstand in den vergangenen Jahren der „Schwabing Nord" mit drei Gebäudeensembles Quartier 1, 2 und 3 mit einer Brutto-Grundfläche von 41.000 qm.

Im Jahre 2018 wurde mit der Adresse Frankfurter Ring, Hausnummer 158, ein 5-geschossiges Bürogebäude mit Tiefgarage verwirklicht. 

Der rechteckige Baukörper wird mit Staffelgeschossen ausgestattet sein und öffnet sich zum Inneren hin in einen Lichthof. Die Natursteinfassade ist großflächig verglast.

Eine Vorzertifizierung des Gebäudes in DGNB in Platin wird angestrebt. Hauptmieter des Gebäudes ist die M-net Telekommunikations GmbH, ein regionaler Telekommunikationsanbieter mit Sitz in München. Das Unternehmen wurde 1996 von den Stadtwerken, der Bayerischens Landesbank und der Stadtsparkasse München gegründet. Heute ist M-net Anbieter von Sprach-, Online- und Datendiensten mit einem eigenen Glasfasernetz. Darüber hinaus kann über M-net ein Fernseh- und Radioangebot bezogen werden. 

Unser Auftraggeber ist das Bauunternehmen Glöckle SF-Bau GmbH aus Schweinfurt.

Investor ist die deutschlandweit tätige Immobiliengesellschaft DIBAG Industriebau AG. Mit der DIBAG wurden mehrfach schon gemeinsam Projekte umgesetzt. 

Metallbau Wölz führt aus:

  • Aluminium Fenster
  • Aluminium Pfosten-Riegel-Fassade
  • Aluminium Brandschutztüren
  • Sonnenschutz Raffstore

Weitere Links zum Objekt:

DIBAG Quartiere - Schwabing Nord München
competitionline - Neubau Bürogebäude mit Tiefgarage
Real Estate Investment Finanze - Deal - Das Wirtschaftsmagazin vom 03.04.2018
Haufe.de - Top-10-Abschlüsse im ersten Quartal 2018

 

 

 

 

 

 

Auf einen Blick:

Anschrift:

Frankfurter Ring 15, 80807 München

Fertigstellung:

Frühjahr 2018

Bauherr:

DIGAB Industriebau AG, 80939 München
www.dibag.de

Auftraggeber:

Glöckle SF-Bau GmbH, 97424 Schweinfurt
www.gloeckle-bau.de

Objektverantwortlicher bei Wölz:

Wolfgang Kindig

Auftragssumme:

1,9 Mio €