Kiesel baut Kompetenzzentrum - die Baumaschinenwelt Coreum

  • Ende 2018 feierte das Unternehmen 5 Tage lang eine große Einweihungsfeier

    Gebäudeansicht Helmut-Kiesel-Straße

  • Vollflächig verglaste Gebäudefassade mit größtmöglichen Lichteinfall

    Großflächig verglaste Eingangsfassade

  • Blick vom Foyerbereich innen nach außen

  • Das 3-stöckige Gebäude überzeugt mit einer Länge von 64 Metern und einer Breite von 72 Metern.

    Außenbereich mit Ausstellungsgeräten

  • Ende 2018 feierte das Unternehmen eine 5-tägige Einweihungsfeier

    Ansicht Gebäuderückseite mit Ausstellungsgeräten

Kiesel Stockstadt

Als Großhändler für Bau- und Umschlagmaschinen ist das Unternehmen Kiesel GmbH in Baienfurt bei Ravensburg seit der Gründung vor über 60 Jahren zu einem Betrieb mit insgesamt etwa 1.000 Mitarbeitern gewachsen.

Das Portfolio, das Marken wie Hitachi, Fuchs und Giant sowie Anbaugeräte namhafter Hersteller umfasst, wird in Deutschland und in zahlreichen europäischen Ländern vertreten.

Nach dem Bau eines neuen Logistikzentrums im Jahre 2012 investierte das Familienunternehmen in ein weiteres Projekt, die Baumaschinenwelt "Coreum,", ein Kompetenzzentrum für Innovation und Technologie.

Auf dem 200.000 qm großen Werksgelände wurden mit dem Coreum (ein Wortkombination aus Core“ = Herz und um“ für Forum) ein Aus- und Weiterbildungszentrum sowie eine Fabrik für Umbauten und Anwendungen mit Ausstellungsflächen geschaffen. 50 Hersteller können so stetig ihre Produkte präsentieren, eine Dauer-Baumaschinenmesse auf über 80.000 qm.

Auf 5.500 qm überdachter Fläche stellt das Forum im Coreum Platz für Schulungen, Tagungen und Veranstaltungen zur Verfügung. In drei Indoor-Werkstattboxen können Interessierte verschiedene Test-Maschinen genauestens untersuchen und mittels eines Krans auch praxisnah darauf geschult werden. Für Tests unter freiem Himmel steht ein Gelände von über 35.000 qm zur Verfügung.
In der Gastronomie wird für das leibliche Wohl der Mitarbeiter und Besucher gesorgt.

Ende 2018 nahm das Unternehmen in einer 5-tägigen Einweihungsfeier das Gebäude in Betrieb. „Die Zukunft der Branche liegt in der Aus- und Weiterbildung", so Toni Kiesel bei der Eröffnung. Denn ohne einen guten Fahrer nutzt das tollste Fahrzeug nichts.

Der Entwurf stammte aus dem Hause ngp Nething Generalplaner aus Neu-Ulm. Unser Auftraggeber war das Generalunternehmen Georg Reisch GmbH aus Bad Saulgau.

Als pavillonartiges Gebäude konzipiert, weist das 3-stöckige Gebäude eine imposante Länge von 64 Meter und 72 Meter Breite auf. Großzügige Glasflächen schaffen Transparenz und bieten einen fließenden Übergang vom Innen zum Außen.

Die Gesamtfertigstellung fand Ende 2018 statt.

Metallbau Wölz führte aus:

  • Aluminium Fenster
  • Aluminium Pfosten-Riegel-Fassade
  • Brandschutztüren Aluminium

Weitere Links zum Objekt:

bauforum24.biz - Kiesel Technikwelt entsteht in Stockstadt
baunetzwerk.biz vom 12.07.2017 - Kiesel baut neue Welt
Lampertheimer Zeitung vom 06.02.2017 - Mekka der Baumaschinen
Kiesel GmbH - Pressemitteilung vom 27.02.2017
recycling magazin vom 14.03.2017 - Zentrum für Bau- und Umschlagmaschinen in Stockstadt
Allgemeine Bauzeitung vom 07.09.2012 - Kiesel Technik Welt bietet optimale Lösungen
Georg Reisch GmbH - Ein tolles Projekt in Hessen
Kiesel - Feier zum sechzigsten Geburtstag
Zeitraffer zum Coreum - So entstand die neue Baumaschinenwelt
Bauforum 24 vom 14.11.2018 - Eröffnung des Coreum in Stockstadt
Der Bauunternehmer vom 29.10.2018 - Eröffnung der Baumaschinenwelt

 

 

Auf einen Blick:

Anschrift: 

Helmut-Kiesel-Straße 2,
64589 Stockstadt am Rhein
www.coreum.de

Fertigstellung:

Ende 2018

Bauherr:

Kiesel GmbH, 88255 Baienfurt
www.kiesel.net

Auftraggeber:

Georg Reisch GmbH & Co. KG,
88348 Bad Saulgau
www.reisch-bau.de

Architekt:

ngp Nething Generalplaner, 89231 Neu-Ulm
www.nething.com

Bildrechte: Weissengruber & Partner

Objektverantwortlicher:

Boris Wölz

Auftragssumme:

1,3 Mio €