Einen Steinwurf vom Rhein entfernt - das Balanced Office Building in Ludwigshafen

BOB.Rheinallee Ludwigshafen

Das BOB-System kommt nun auch nach Ludwigshafen. Entlang der Rheinallee soll bis Frühjahr 2020 das erste Balanced Office Building (BOB) in Rheinland-Pfalz entstehen. Die Bauherrin ist die BOB. Rheinallee GmbH, vertreten durch den Krefelder Kapitalpartner für Immobilienprojekte Karonos Invest AG und die BOB projekt development GmbH.

BOB ist eine Gebäudeserie, die auf digitale Bauprozesse, durchdachte Ausstattung sowie Energieeffizienz und Nachhaltigkeit ausgerichtet ist und diese Aspekte optimal umsetzt.

So wurde für die Gebäudehülle Dreifachverglasung mit einem extrem niedrigen Energiedurchlassgrad gewählt. Der geringe Verbrauch an Energie und das gute Raumklima wird u. a. durch eine Betonkernaktivierung ermöglicht. Dafür werden Schläuche in die Betondecken eingegossen, durch die temperiertes Wasser, das mittels Erdsonden aus 100 mTiefe gebohrt wurde, durch das Gebäude geführt und damit die Decken - nach der jeweiligen Jahreszeit - Heizen oder Kühlen. Im Sommer wird die aus den Räumen weggekühlte Wärme zusätzlich im Winter zum Heizen genutzt. Darüberhinaus verfügt das BOB-System über eine ausgeklügelte Gebäudeleittechnik, die per Intranet überwacht wird, mit der jährlich 17 Mio. Messdaten aufgezeichnet und ausgewertet werden können.

Nachhaltigkeit bedeutet für BOB neben der Wirtschaftlichkeit auch die Folgen für Mensch und Umwelt im Blick zu haben. Aus diesem Grund kommen beim BOB.Rheinallee nur wartungsarme und werthaltige Bauteile und Materialien zum Einsatz. Nach Fertigstellung wird das Goldzertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB angestrebt.

In Rheinland-Pfalz wird der BOB.Rheinallee, der weder Gas noch Öl benötigt, das energieeffizienteste Bürogebäude derzeit sein. Bereits heute ist das Objekt von der Landesregierung NRW im Rahmen der KlimaExpo NRW als Vorreiter für Klimaschutz ausgezeichnet.

Der BOB-Prototyp wurde 2002 in Aachen errichtet und in den Folgejahren verbessert. 2013 startete die BOB AG mit der Gebäudeserie bundesweit. Der Einsatz von Building Information Modeling und der weitreichende Digitalisierungsgrad ermöglichen ernorme Effizienz und ergeben einen großen Wettbewerbsvorteil. Weitere Projektentwicklungen sind in den Städten Augsburg, Mönchengladbach und Münster geplant.

Anfang 2019 begannen nun in der rund 168.000 Einwohner zählenden Stadt Ludwigshafen die Bauarbeiten. Und bereits ein Jahr vor der geplanten Fertigstellung im Februar 2020 ist das 6-stöckige Bürogebäude vollvermietet. Zur Hauptmieterin, der Krankenkasse pronova BKK, die in dem BOB.Rheinallee ihr neues Besucherzentrum eröffnen wird, kommt die Vertriebsgesellschaft für Deutschland, Österreich und der Schweiz der Firma Tarkett sowie die WSB Wolf Beckenbauer Hummel & Partner Steuerberatungsgesellschaft.

Unser Auftraggeber ist das Generalunternehmen Köster GmbH Hochbau Rhein-Neckar, mit der Niederlassung in Mannheim.

Die Architektur von BOB wird für jeden Standort von namhaften Architekten neu entwickelt. Beim BOB.Rheinallee stammt sie vom Bremer Architekten Johannes Schneider.

Metallbau Wölz führt aus:

  • Aluminium Fenster
  • Aluminium Pfosten-Riegel-Fasade
  • Innentüren

Weitere Links zum Objekt:

BOB Rheinallee - Bürogebäude in Ludwigshafen
Die Rheinpfalz vom 13.06.2017 - Wohnen und Arbeiten auf 5 Etagen
W.E.G. Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft mbH - Baubeginn für das BOB in Ludwigshafen
Immobilien-Zeitung.de vom 28.01.2019 - Baustart für BOB in Ludwigshafen
Ludwigshafener Rundschau vom 10.07.2019 - BOB Rheinallee ganz großes Kino
Ludwigshafen am Rhein vom 10.07.2019 - Richtfest bei BOB
Mannheimer Morgen vom 10.07.2019 - BOB baut Schmuckstück am Ufer des Rheins

 

 

 

Auf einen Blick:

Anschrift:

Rheinallee 13, 67061 Ludwigshafen

Fertigstellung:

Frühjahr 2020

Bauherr:

BOB efficieny design AG, Aachen
www.bob-ag.de

Bildrechte: BOB AG/Johannes Schneider

Auftraggeber:

Köster GmbH, NL Mannheim
www.koester-bau.de

Objektverantwortlicher bei Wölz:

Markus Wolf